Kontrast: a a a a a /
Schriftgröße:
.

Herzlich willkommen auf unserer Vereinsseite!

Einzugsbereich hören

Kreiskarte mit Einzugsbereich BSV - 400 Pixel Breite

Hier möchten wir Sie über unsere Arbeit informieren und Ihnen unser Angebot näher bringen.

Bei uns können Sie sich informieren, wenn Sie von einer Augenkrankheit betroffen sind, die zu einer hochgradigen Sehbehinderung oder zu Blindheit führt oder Angehöriger einer betroffenen Person sind.

Wir haben bereits eine Vielzahl an Informationen auf dieser Seite für Sie zusammengestellt. Sollten sie dennoch Fragen haben oder Kontakt zu anderen betroffenen Personen wünschen, kommen Sie einfach zu einem Erfahrungsaustausch in Ihrer Nähe oder rufen Sie uns zu den Telefonsprechstunden an (zur Übersicht).

Die Treffen können den Betroffenen dabei helfen, mit der Krankheit besser umzugehen. Der Erfahrungsaustausch wird als entlastend und hilfreich empfunden. Die regelmäßigen Treffen mit Menschen, die ähnliche Erfahrungen machen, bieten neben der Kontaktpflege auch die Möglichkeit zum Austausch von Informationen über Ärzte, Optiker, Hilfsmittelfirmen, und vieles andere mehr. Durch das ungezwungene Beisammensein lässt sich gezielt gegen Einsamkeit angehen und Isolation vorbeugen.

Sehbehindertentag 2019 - Sprechstunde zum Thema „Licht und Beleuchtung" für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen in Mettmann

Mettmann - Mit einer Sondersprechstunde für sehbehinderte Menschen und ihre Angehörigen am Donnerstag, dem 06.06.2019, beteiligen sich der Blinden- und Sehbehindertenverein und die Behindertenbeauftragte der Stadt Mettmann Mabel Stickley. am bundesweiten Sehbehindertentag.

Vielen Menschen mit Seheinschränkung ist nicht bewusst, dass eine gute Beleuchtung äußerst effektiv dazu beitragen kann, den Alltag zu erleichtern. Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e. V. (DBSV) und seine Mitgliedsorganisationen haben deshalb für den diesjährigen Sehbehindertentag, den 6. Juni 2019, den Fokus auf das Thema "Licht und Beleuchtung" gelegt. Damit sehbehinderte Menschen nicht länger „im Dunkeln tappen", werden an diesem Aktionstag bundesweit Veranstaltungen stattfinden. Kooperationspartner ist die Wissenschaftliche Vereinigung für Augenoptik und Optometrie (WVAO). Die Aktion wird finanziert über die Selbsthilfeförderung durch die BARMER.

Auch der Blinden- und Sehbehindertenverein für den Kreis Mettmann e.V. und die Behindertenbeauftragte der Stadt Mettmann Mabel stickley sind mit einer Sprechstunde dabei.

Am Donnerstag, dem 06.06.2019 von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr wird folgendes angeboten:
Im Rathaus der Stadt Mettmann, Neanderstraße 85 in Mettmann findet eine Sondersprechstunde zum Sehbehindertentag statt. Neben den Fragen zu Beleuchtung beantworten wir auch alle anderen Fragen zum Thema Sehbehinderung.

>> weiterlesen

extraRadiO - Neuer Beitrag

Unter der Rubrik extraRadiO finden Sie wieder einen neuen Beitrag. Diesmal ein Interview mit Frau Frohn von der Firma Feelspace zu einem Navigationsgürtel und ein Interview mit Herrn Chris Sander von der Firma Audiofaktur zur iPhone-Schulung beim BSV.

extraRadiO - Neuer Beitrag

Termine 2019 >> Zweite Jahreshälte

Die Termine für das zweite Halbjahr 2019 sind nun online. Link zur Seite ...

 

Termine 2019 >> Zweite Jahreshälte

RP-Artikel: Handy-Workshop für Sehbehinderte in Mettmann

Der BSV für den Kreis Mettmann hatte zum Workshop eingeladen. Nachstehend der Text des Berichtes der Rheinischen Post - der Name der Vorsitzenden Tamara Ströter wurde hier korrigiert:

Sehbehinderte lernen das Handy kennen

METTMANN Ein Unternehmer-Duo gibt wertvolle Tipps für den Alltag. Beispielsweise können Termine eingetragen werden.

Von Susann Krüll

Der Blinden- und Sehbehindertenverein für den Kreis Mettmann hatte zu einem Vortrag über den Umgang mit dem i-Phone ins Haus St. Elisabeth eingeladen. Als Referenten konnten die beiden Geschäftsführer des Dortmunder Software Unternehmens „Audiofaktur“ gewonnen werden. Deren Leitspruch „Wir unterstützen dich dabei, wieder stärker am Leben teilzuhaben, indem wir dir zeigen, wie smarte Technik Herausforderungen des Alltags löst“ setzten Michael Cramer und Chris Sander in dem vierstündigen Workshop perfekt um. „Ich würde gern wissen, wie ich fortlaufende Termine eintragen kann“, lautete nur eine Frage, die in diesem Fall Serap Akin stellte und die Michael Cramer direkt beantworten konnte. Zusammen mit seinem sehbehinderten Partner bilden die beiden ein sich ergänzendes Unternehmer-Duo, das sofort im Praxistest überprüft, ob angebotene Hilfsmittel, wie zum Beispiel eine Datenbrille nützlich sind für ihre Zielgruppe.

>> weiterlesen

Workshop: So können Sehbehinderte das iPhone selbstständig bedienen, um bei Herausforderungen im Alltag gut gerüstet zu sein.

An was denken Sie, wenn Sie an blinde Menschen denken? Einen weißen Stock? Einen Blindenführhund? Eine gelbe Armbinde mit drei schwarzen Punkten? Woran Sie wahrscheinlich nicht sofort denken, ist ein iPhone. Doch genau das ist für viele blinde und sehbehinderte Menschen ein Hilfsmittel, das ihnen bei vielen Herausforderungen im Alltag weiterhelfen kann: Telefonieren per Zuruf, Nachrichten und E-Mails diktieren und vorlesen lassen, Termine per Stimme verwalten, Hilfe bei der Navigation und im Öffentlichen Personennahverkehr, Geldscheinerkennung und sogar das Vorlesen von gedruckten Texten sind nur einige von vielen Dingen, die ein blinder Mensch selbstständig mit dem iPhone machen kann.

Wie das funktioniert und noch viele weitere Anwendungsmöglichkeiten des iPhones für Menschen ohne oder mit eingeschränkter Sehkraft werden auf einer Veranstaltung des Blinden- und Sehbehindertenverein für den Kreis Mettmann e.V. am Samstag, den 18. Mai in der Zeit von 10 bis 16 Uhr im Haus St. Elisabeth, Düsseldorferstraße 20 in Mettmann vermittelt. Tamara Ströter, die Vorsitzende des Blinden- und Sehbehindertenvereins hat zu diesem Anlass Chris Sander und Michael Cramer vom Dortmunder Unternehmen Audiofaktur für die Leitung des Workshops gewinnen können.

>> weiterlesen

EUROPAWAHL: Stimmzettelschablonen stehen ab Anfang Mai zur Verfügung

Wer in Deutschland eine Stimme für Europa abgeben möchte, sollte die Wahl der Mitglieder des Europäischen Parlaments am Sonntag, den 26. Mai 2019 nicht verpassen. Damit blinde und sehbehinderte Menschen frei und geheim wählen können, wird es Stimmzettelschablonen geben. Sie liegen nicht in den Wahllokalen bereit, sondern sind bei Bedarf ab Anfang Mai kostenlos erhältlich und werden zugesandt.

In NRW erhalten Mitglieder eines Ortsvereins des BSV Nordrhein und des BSV Westfalen ihre Stimmzettelschablonen sowie Audioinformationen mit dem Text des Stimmzettels und einer Erklärung der Benutzung der Schablone automatisch per Blindensendung. Wer in letzter Zeit umgezogen ist oder dies vor der Wahl plant, sollte daran denken, die neue Anschrift rechtzeitig mitzuteilen.

Alle Nichtmitglieder, die im Kreis Mettmann wohnen und mit Schablone wählen möchten, erhalten das Material gerne auf Anfrage beim BSV für den Kreis Mettmann e.V.

Kontakt
Mail: info@bsv-kreis-mettmann.de - Telefon: 02051 60 58 98

EUROPAWAHL: Stimmzettelschablonen stehen ab Anfang Mai zur Verfügung

Erfahrungsaustausch des BSV in Velbert fällt aus!

Da wir uns vom Blinden- und Sehbehindertenverein für den Kreis Mettmann e.V. entschlossen haben, den Standort und die Zeit für unseren Erfahrungsaustausch in Velbert zu verändern, fällt der Erfahrungsaustausch am 12.03.2019 um 15 Uhr in der DRK Cafeteria in Velbert aus. Wir starten am 08. April um 17.30 Uhr neu durch. Wir hoffen viele Mitglieder und Interessierte am 08. April um 17.30 Uhr in der Gaststätte "Eldorado" auf der Mettmanner Straße 14 begrüßen zu dürfen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne telefonisch an Tamara Ströter 02051-605898

Erfahrungsaustausch des BSV in Velbert fällt aus!

extraRadiO - Neuer Beitrag

Unter der Rubrik extraRadiO finden Sie wieder einen neuen Beitrag. Diesmal ein Interview mit Frau Martina Mann vom Verein "Theater hilft leben e.V." über ein inklusives Theaterprojekt für Menschen mit Sinnesbehinderung. Wer noch mitmachen möchte, kann sich beim BSV melden.

Weitere Infos zum Projekt auch auf https://www.theater-hilft-leben.de/theater-projekt-amadeus/

extraRadiO - Neuer Beitrag

Ein neues Forschungsprojekt im Neanderthal Museum soll eine neue Art des Besuchs ermöglichen

Mettmann. Der Blinden- und Sehbehindertenverband (BSV) Nordrhein hat ein neues Forschungsprojekt gestartet: NMsee soll in Zusammenarbeit mit dem Neanderthal Museum untersuchen, wie mit einer Smartphone-App, taktilen Exponaten und einer barrierefreien Infrastruktur für Sehbehinderte ein ungewohnter, neuer Zugang zu Archäologie und Urgeschichte geschaffen werden kann. Das Ziel ist, bis zum Projektende 2021 auf Basis der Wahrnehmung von Sehbehinderten, einen neue Art des Museumsbesuchs für alle Besucher zu ermöglichen.

Das Besondere an dem Projekt ist, das neben den taktilen und auditiven Inhalten die Informationen der Dauerausstellung auch über eine Spiele-App erspielbar gemacht werden sollen. Das Spiel wird für alle Besucher unabhängig vom Sehvermögen nutzbar sein. Spielinhalt ist der Neandertaler, an dessen Seite die Besucher Exponate anfassen und erforschen und so mehr über die Steinzeit erfahren. Moderne Smartphones bieten zusammen mit Orientierungshilfen, tastbaren Schildern, Texten und Plänen eine sichere Orientierung innerhalb des Gebäudes.

Wer sich bei der Auswertung des Smartphone-Spiels beteiligen will, kann sich bei Anna Riethus melden (anna.riethus@bsv-nordrhein.de).

Ein neues Forschungsprojekt im Neanderthal Museum soll eine neue Art des Besuchs ermöglichen

Termine 2019

Die Termine für das erste Halbjahr 2019 sind nun online. Link zur Seite ...

 

Termine 2019
  • PDF
  • Druckversion dieser Seite
Powered by Papoo 2016
181210 Besucher