Kontrast: a a a a a /
Schriftgröße:
.

Herzlich willkommen auf unserer Vereinsseite!

Einzugsbereich hören

Kreiskarte mit Einzugsbereich BSV - 400 Pixel Breite

Hier möchten wir Sie über unsere Arbeit informieren und Ihnen unser Angebot näher bringen.

Bei uns können Sie sich informieren, wenn Sie von einer Augenkrankheit betroffen sind, die zu einer hochgradigen Sehbehinderung oder zu Blindheit führt oder Angehöriger einer betroffenen Person sind.

Wir haben bereits eine Vielzahl an Informationen auf dieser Seite für Sie zusammengestellt. Sollten sie dennoch Fragen haben oder Kontakt zu anderen betroffenen Personen wünschen, kommen Sie einfach zu einem Erfahrungsaustausch in Ihrer Nähe oder rufen Sie uns zu den Telefonsprechstunden an (zur Übersicht).

Die Treffen können den Betroffenen dabei helfen, mit der Krankheit besser umzugehen. Der Erfahrungsaustausch wird als entlastend und hilfreich empfunden. Die regelmäßigen Treffen mit Menschen, die ähnliche Erfahrungen machen, bieten neben der Kontaktpflege auch die Möglichkeit zum Austausch von Informationen über Ärzte, Optiker, Hilfsmittelfirmen, und vieles andere mehr. Durch das ungezwungene Beisammensein lässt sich gezielt gegen Einsamkeit angehen und Isolation vorbeugen.

 

    
    

Ein neues Forschungsprojekt im Neanderthal Museum soll eine neue Art des Besuchs ermöglichen

Mettmann. Der Blinden- und Sehbehindertenverband (BSV) Nordrhein hat ein neues Forschungsprojekt gestartet: NMsee soll in Zusammenarbeit mit dem Neanderthal Museum untersuchen, wie mit einer Smartphone-App, taktilen Exponaten und einer barrierefreien Infrastruktur für Sehbehinderte ein ungewohnter, neuer Zugang zu Archäologie und Urgeschichte geschaffen werden kann. Das Ziel ist, bis zum Projektende 2021 auf Basis der Wahrnehmung von Sehbehinderten, einen neue Art des Museumsbesuchs für alle Besucher zu ermöglichen.

Das Besondere an dem Projekt ist, das neben den taktilen und auditiven Inhalten die Informationen der Dauerausstellung auch über eine Spiele-App erspielbar gemacht werden sollen. Das Spiel wird für alle Besucher unabhängig vom Sehvermögen nutzbar sein. Spielinhalt ist der Neandertaler, an dessen Seite die Besucher Exponate anfassen und erforschen und so mehr über die Steinzeit erfahren. Moderne Smartphones bieten zusammen mit Orientierungshilfen, tastbaren Schildern, Texten und Plänen eine sichere Orientierung innerhalb des Gebäudes.

Wer sich bei der Auswertung des Smartphone-Spiels beteiligen will, kann sich bei Anna Riethus melden (anna.riethus@bsv-nordrhein.de).

Ein neues Forschungsprojekt im Neanderthal Museum soll eine neue Art des Besuchs ermöglichen

Termine 2019

Die Termine für das erste Halbjahr 2019 sind nun online. Link zur Seite ...

 

Termine 2019

Alle Jahre wieder

Zum Jahresabschluss hatte der im Kreis Mettmann ansässige Blinden- und Sehbehindertenverein, BSV für den Kreis Mettmann e.V., die Mitglieder und ihre Begleitung zu einer festlichen Weihnachtsfeier in die Cafeteria der DRK Seniorenresidenz, am Wordenbecker Weg 51 in Velbert eingeladen. Erfreulich war die große Beteiligung, denn der Saal füllte sich gegen 12 Uhr am Sonntag, 09. Dezember 2018, sehr schnell mit 49 Teilnehmern. So begrüßte die 1. Vorsitzende des BSV, Frau Tamara Ströter und der 2. Vorsitzende Herr Jörg Moses die Anwesenden gegen 12.30 Uhr pünktlich. Danach gaben sie einen kleinen Überblick über den weiteren Ablauf der Veranstaltung bekannt.

 

>> weiterlesen

extraRadiO - Neuer Beitrag

Unter der Rubrik extraRadiO finden Sie wieder einen neuen Beitrag. Diesmal ein Interview mit Renate Hop von der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB).

extraRadiO - Neuer Beitrag

Erfahrungsaustausch in Velbert am 11.12.2018

Der Erfahrungsaustausch am 11.12.2018 in Velbert muss leider entfallen.

Erfahrungsaustausch in Velbert am 11.12.2018
  • PDF
  • Druckversion dieser Seite
Powered by Papoo 2016
191575 Besucher